Hausarztpraxis Sandhöfer
Hausarztpraxis Sandhöfer

Beachten Sie bitte zusätzlich die Aushänge an der Eingangstür!

Über diesen Link sehen Sie ein Flussdiagramm (Quelle: Zeit.de) bezüglich einer möglichen CORONA/COVID-19 Infektion.

 

ACHTUNG

 

In Ihrem eigenem Interesse und zum Schutz Ihrer Angehörigen bzw. zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Versorgung.

 

Wir sind am Fenster neben der Eingangstür für Sie zu Sprechen.

 

 

 

 

 

Betreten Sie NICHT die Praxis

 

Klingeln Sie

oder

Melden Sie sich unter

03634/622095

 

 

Wir besprechen dann das weitere Vorgehen mit Ihnen

 

 

 

 

 

 

Wichtige Informationen bei Verdacht auf eine COVID-19 Infektion

In Ihrem eigenem Interesse und zum Schutz Ihrer Angehörigen bzw. zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Versorgung

 

  • Bitte Informieren Sie VORAB die behandelnde Einrichtung und betreten Sie diese nur nach Rücksprache
  • Nutzen Sie KEINE öffentlichen Verkehrsmittel (Nutzen Sie sofern möglich private Fahrzeuge)
  • Bleiben Sie möglichst zu Hause und reduzieren die persönlichen Kontakte auf ein Minimum
  • Halten Sie sich bitte alleine und in gut belüfteten Räumen auf.
  • Nutzen Sie gemeinsam genutzte Räumlichkeiten (z.B. Küche, Bad) so kurz wie möglich
  • Allgemeine Hygienemaßnahmen
  • Bei bedrohlichen Gesundheitszuständen informieren Sie die Rettungsleitstelle (112) über Ihre Symptome und einen möglichen Corona Verdacht.

 

 

 

 

Wichtige Telefonnummern

 

 

 

Praxis

 

03634/622095

 

Notdienst der kassenärztlichen Vereinigung

116117

 

Gesundheitsamt Sömmerda

 

03634/354781

 

KMG Klinken Sömmerda

 

03634/521523 oder 03634/520

Holtline MVZ Kielstein

 

0361/6010930

 

Bundesministerium für Gesundheit

030 346 465 100

 

AU-Bescheinigung bzw. „Kind-Krank-Schein“ während Kita- bzw. Schulschließung

 

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Eltern,

 

unsere Arztpraxis ist trotz größtem Verständnis für Ihre aktuelle Situation, insbesondere aufgrund der notwendigen Betreuung Ihrer Kinder nicht

berechtigt, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen bzw. „Kind-Krank-Scheine“ auszustellen, um diese bei Kita-/Schulschließungen Ihrem

Arbeitgeber als Nachweis für das Fernbleiben von der Arbeit auszuhändigen.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

 

Eine AU-Bescheinigung kann entsprechend der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie nur dann ausgestellt werden, wenn aufgrund von Krankheit Ihre

zuletzt ausgeübte Tätigkeit nicht mehr oder nur unter der Gefahr der Verschlimmerung der Erkrankung ausgeführt werden kann. Bei einer

Krankheit handelt es sich um einen regelwidrigen Körper- oder Geisteszustand. Der bloße Verdacht auf eine Erkrankung erfüllt diese Anforderungen nicht.

 

„Kind-Krank-Schein“

Eine ärztliche Bescheinigung kann lediglich aufgrund Erkrankung des versicherten Kindes ausgestellt werden. Erforderlich ist, dass das Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder behindert und auf Hilfe angewiesen ist, eine Beaufsichtigung, Betreuung oder Pflege des erkrankten Kindes zwingend erforderlich und damit der Arbeitnehmer berechtigt ist, von der Arbeit fernzubleiben.

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir bitten um Beachtung dieser Hinweise und um Ihr Verständnis, dass wir aufgrund der gegebenen gesetzlichen Vorschriften nicht berechtigt

sind, Ihnen darüber hinausgehend eine nicht vorliegende Arbeitsunfähigkeit zu attestieren oder zu bescheinigen, dass Ihr Kind einer

Beaufsichtigung und Betreuung bedarf, obwohl es nicht krank ist.

 

Ihr Praxisteam

Hier finden Sie uns

Dipl. med. Heike Sandhöfer

Anne Sandhöfer-Koning

Fachärztinnen für Allgemeinmedizin

Karl-Liebknecht-Str. 2a
99610 Sömmerda

Sprechzeiten

Mo 7:30-12:00  
Di 7:30-12:00 15:00-18:00
Mi 7:30-12:00  
Do 7:30-12:00 14:00-18:00
Fr 7:30-12:00  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arztpraxis Sandhöfer